»Das Unauslöschliche«, Licht

Gestern Abend begann für mich die neue Konzertsaison 2017/18 mit einem Besuch im Konzerthaus. Es spielte die Junge Deutsche Philharmonie unter Jukka-Pekka Saraste ein spannendes Programm: »Laterna Magica« von Kaija Saariaho und Prokofjews drittes Klavierkonzert, nach der Pause dann die Vierte von Carl Nielsen. Der Saal war alles andere als voll, vielleicht zu einem Drittel gefüllt mit Konzertgästen. Ich hatte etwas Mitleid mit den jungen Musikern, die vor einem so leeren Saal spielen sollten. Als aber das doch kleine Publikum aplaudierte wie ein großes (übrigens auch während des gesamten Ausgehens aller Spieler, was auch seltenst der Fall ist), war ich beruhigt.
(mehr …)